Zwei Jahre Flüchtlingsheim

//Zwei Jahre Flüchtlingsheim

Zwei Jahre Flüchtlingsheim

Sommer 2015. Tausende Flüchtlinge kommen tagtäglich nach München. Viele Ehrenamtliche helfen kurzfristig für die „Erstversorgung“. Das Schicksal der Geflüchteten berührt uns sehr und auch wir haben auf dem Herzen, die Menschen im kick it willkommen zu heißen. Doch unsere Vision ist langfristige Integration. Als andere Ehrenamtliche aufhörten, fing unser Auftrag an. Also fielen wir nicht in Aktionismus, sondern warteten ab, bis die Situation überschaubar wurde und wir eine Münchner Unterkunft fanden, die Familien aufnahm mit wahrscheinlichem Bleiberecht. Wir wurden mit unserem Vorhaben vom Träger des Hauses und der Inneren Mission unterstützt und bekamen das „Go“ die Bewohner mit der designwerkstatt regelmäßig zu besuchen und mit ihnen Sport zu machen – erst einmal in ihrem Garten. Bei unserer ersten Aktion wurden wir so herzlich begrüßt, dass es uns selbst überwältigt hat. Das Gemeinschaftsgefühl dort war enorm, trotz der vielen Kulturen, Sprachen und individuellen, teils traumatischen Geschichten – ja es fühlte sich schon fast familiär an. Damit hatten wir nicht gerechnet. Wir bastelten und spielten Fußball und das ganze Haus war in Aktion. Einige Männer kochten uns sogar Mittagessen, weil sie sich so gefreut hatten, dass ihre Frauen mit uns Kontakt knüpfen konnten. Das ist jetzt zwei Jahre her. Mittlerweile gehen einige junge Männer ins kick it zum Fußball spielen in den Petuelpark und Christina verbringt mit ihrem Team weiterhin monatlich wertvolle Zeit mit den Frauen und Kindern, so dass eine immer tiefere Beziehung entsteht. Wir sind gespannt, was noch alles passiert.

2018-04-14T20:01:00+00:00 Dienstag, 10.04.2018|Allgemein|