Unser Jahr 2017

//Unser Jahr 2017

Unser Jahr 2017

Severin und Steffi sind langjährige treue Seelen und Mitarbeiter im kick it. Sie haben Anfang 2017 den Verein als Mitglieder gegründet und sind seit über einem halben Jahr in Nairobi tätig. Severin ist sogar Vorstandsvorsitzender des kick it. Die beiden berichten, was das kick it für sie bedeutet und was sie alles in diesem Jahr erlebt haben:

„Seit Anfang 2017 ist kick it international e.V. ein eigenständiger, gemeinnütziger Verein, was uns einige neue Freiheiten und Möglichkeiten gibt. Als leitende Schlagworte haben wir gewählt:

Kinder fördern — Familien stärken — Lebenswelt verschönern

Dabei wollen wir stets Menschen miteinander verbinden und ihnen Annahme, Freude, Hoffnung und neue Lebensperspektive schenken! Was ich (Severin) persönlich am kick it ganz besonders finde, ist, dass Kinder und Eltern nicht durch ein vordefiniertes Programm geschleust werden, sondern dass sämtliche Teams und alle Arbeit auf persönlichen Beziehungen basieren und somit auf jeden in jeder Situation ganz persönlich eingegangen wird!

Am 1. Mai kommen im kick it München seit vielen Jahren alle Familien zusammen und genießen einen gemeinsamen Tag mit vielen Aktivitäten und gemeinsamen Essen. So fanden auch schon viele Eltern neue Freunde in ihrer Nachbarschaft! Vertreten sind natürlich auch alle Teams, die wöchentlich im Münchner Norden Plattformen für Gemeinschaft unter den Kindern und Jugendlichen kreieren: Straßenfußball (U12, Ü12), die Designwerkstatt und ein Team, das regelmäßig die Menschen in einer Flüchtlingsunterkunft mit viel Spaß und Freude zusammenbringt!

Mit Steffis und meinem Umzug nach Nairobi und dem Besuch von Matze, Peter und Carmen sind zwei neue Teams in die kick it Familie aufgenommen worden. Hier bauen wir gerade Freundschaften, Patenschaften und Kooperationen zwischen den Teams auf, um Mitarbeiter und somit auch viele Kinder und Jugendliche zu stärken!

Da sind nun die „Sparks“, die sich fast täglich treffen und viel von ihrem Leben miteinander teilen. Ken, ihr Coach, lebt sehr aufopferungsvoll fast in Vollzeit mit und für die Jungs und Mädels in einem Slum. Sie nehmen regelmäßig an Fußballturnieren teil und spielen neuerdings auch in einer lokalen Liga mit. Annah, Kens Frau, hat aus bisher eigener Kraft eine kleine Werkstatt gestartet, wo junge Frauen und Männer aus dem Team Sparks lernen, verschiedene Produkte herzustellen und sich langsam einen Lebensunterhalt aufbauen können — die Arbeitslosenquote in Kenia ist >40%, in diesem Slum noch deutlich höher! Audrey und ihr Mann Tom haben vor einigen Jahren eine Schule gegründet und unternehmen gerade erste Schritte, um „Life Skills“ auch an kleinen Schulen in angrenzenden Slums zu lehren. Wir, als kick it, wollen sie dabei unterstützen.

Wie kannst DU speziell helfen? Stelle Dir zwei verschiedene Puzzles vor — eins mit 4 Teilen, eins mit 1000 Teilen. Nimmt man bei dem 4-Teile-Puzzle auch nur ein Teil weg, ist das Motiv kaum noch zu erkennen. Beim 1000-Teile-Puzzle hingegen macht es nichts, wenn ein paar Teile wegfallen. Ganz nach diesem Prinzip träumen wir davon, für unsere Gemeinschaft mit den Kindern und Jugendlichen im kick it eine finanzielle Basis aus vielen kleinen, aber kontinuierlichen Spenden zu bauen, sodass ihre wöchentlichen Angebote gesichert sind und langsam ausgebaut werden können. Wir würden uns freuen, wenn du unsere Arbeit in Nairobi, als auch in München unterstützt.“

2018-03-14T19:58:57+00:00 Mittwoch, 21.02.2018|Allgemein|